Rufen Sie uns an.
089 - 21 54 81 64
Schreiben Sie uns.
info@paultrans.de
Sie möchten auswandern und Deutschland verlassen?
Wir geben Ihnen einige Tipps, die Sie bei Ihrem Umzug beachten sollten.

Internationaler Umzug – Auswandern für Einsteiger

Sie möchten auswandern? In erster Linie sollten Sie sich für ein Zielland entscheiden, das Ihnen gefällt. Dazu gehören einerseits die Landschaft, andererseits die Menschen und die Mentalität des Landes. Trotzdem gibt es einige Gebiete, die sich für den Umzug ins Ausland besonders eignen. Diese Länder bieten Ihnen etwa ein Grundstück, ein Haus oder ein Geldgeschenk an. Ein internationaler Umzug wird dadurch erleichtert. Schließlich kann durch Geldgeschenke nicht nur ein internationaler Umzug finanziert werden – es ist einfacher im neuen Heimatland Fuß zu fassen. Die folgenden Länder zeigen sich dabei als besonders geeignet, wenn Ihnen ein internationaler Umzug vorschwebt.

USA
Die USA bieten viele Anreize für Einwanderer und belegen seit Langem den ersten Platz, sollte ein internationaler Umzug für Sie infrage kommen. Willkommensgeschenke wie ein Haus oder Grundstück gelten nicht für das gesamte Land, sondern für ausgewählte Ortschaften oder Städte.
Kanada
Ein internationaler Umzug nach Kanada bietet zwei große Anreize. Beispielsweise fehlen der Insel Cape Breton Zuwanderer, weshalb die Menschen dort ihren Aushilfen großzügig entgegenkommen. In anderen Regionen erhalten Sie Geld dafür, dass Sie mitsamt den benötigten Fachkenntnissen einwandern.
Chile
Auch Chile eignet sich hervorragend zum Auswandern. Vor allem Gründer und Jungunternehmer kommen hier auf ihre Kosten. Wenn es Sie nicht in die Ferne zieht, könnten auch Spanien, Italien oder das Vereinigte Königreich die richtigen Zielländer für Sie sein.

Muss ich mich ab- bzw. ummelden?

Seit Anfang November 2015 gilt für alle Bundesländer das einheitliche Bundesmeldegesetz. Dieses besagt, dass Sie Ihre Wohnung innerhalb von zwei Wochen anmelden müssen, sollten Sie umgezogen sein. Außerdem besagt das Gesetz, dass Sie sich abmelden müssen, sollten Sie keinen neuen Wohnraum im Inland beziehen. Falls Ihr internationaler Umzug eine komplette Aufgabe sämtlicher Wohnungen bedingt, benötigen Sie also eine Abmeldung.

Internationaler Umzug – die Vorbereitung

Ihr internationaler Umzug steht kurz bevor? Dann wissen Sie bereits, wohin es geht, und haben mit den ersten Vorbereitungen begonnen. Dazu zählt beispielsweise, das Zielland besser kennenzulernen. Vielleicht haben Sie bereits einige Wochen dort verbracht oder im Internet zahlreiche Informationen zusammengetragen. Zusätzlich benötigen Sie für Ihren Umzug die wichtigsten Unterlagen und müssen sich um einige Formalitäten in Deutschland kümmern.
Fernumzug ab München

Wichtige Unterlagen vorbereiten

Damit Ihr internationaler Umzug erfolgreich verläuft, benötigen Sie die wichtigsten Unterlagen. Diese sollten Sie im Zuge Ihrer Umzugsplanung zusammentragen, damit sie abgesichert sind. Welche Unterlagen das im Detail sind, hängt von Ihrem Zielland ab. Mindestens die folgenden Dokumente werden Sie jedoch mit Sicherheit benötigen:

  • Gültige Ausweisdokumente

  • Für Drittländer: Ein Visum und eine Arbeitserlaubnis
  • Internationaler Führerschein
  • Beglaubigte Übersetzungen wichtiger Dokumente
  • Versicherungspolicen
  • Dokumente für Ihre Kinder
  • Dokumente für Ihre Haustiere
  • Ausreichend finanzielle Mittel zur Überbrückung

Den eigentlichen Umzug vorbereiten

Ein internationaler Umzug benötigt eine gewisse Vorbereitung. Je nach Zielland erwarten Sie bürokratische Hürden wie die Arbeitserlaubnis und ein Visum. Das macht konkrete Umzugspläne umso wichtiger. Trotzdem stellt ein internationaler Umzug mit der richtigen Planung auch für Einsteiger kein Problem dar.

  • Ausmisten: Beginnen Sie rechtzeitig damit, Ihre Gegenstände auszumisten.

  • Umzugsunternehmen: Verschaffen Sie sich frühzeitig einen Überblick und vergleichen Sie die Kosten.

  • Zoll- und Einfuhrbestimmungen: Informieren Sie sich darüber, welche Bestimmungen im Zielland gelten. Andernfalls könnten ungewollte Kosten entstehen.

  • Wohnung aufgeben oder Haus verkaufen: Beachten Sie dabei die Fristen oder kümmern Sie sich frühzeitig darum, einen zuverlässigen Käufer zu finden.

  • In Deutschland abmelden: Sobald Sie keinen Wohnraum in Deutschland mehr haben, müssen Sie sich abmelden.

  • Verträge kündigen: Sobald ein internationaler Umzug ansteht, sollten Sie sämtliche Verträge kündigen. Dafür können Sie Ihr Sonderkündigungsrecht nutzen.

Brauche ich ein Umzugsunternehmen für das Auswandern?

Steht ein internationaler Umzug an, erfordert dieser Beschluss die richtige Vorbereitung. Ein Umzugsunternehmen hilft Ihnen dabei, den Schritt in Richtung neue Heimat zu gehen. Das Wichtige daran: Diese Unternehmen kennen sich mit den Richtlinien aus. Der Begriff „internationaler Umzug“ ist für sie längst nichts Neues: Sie sind mit den Regeln des Zolls und anderen Herausforderungen bestens vertraut.

Entscheidend dabei ist, dass Ihre Wahl auf ein spezialisiertes Unternehmen fällt. Denn nur wer sich mit Auslandsumzügen auskennt, stellt einen Gewinn dar. Auf diese Weise sparen Sie Geld, Zeit und Sorgen. Zusätzlich ist Ihr Hab und Gut ausreichend versichert, was sich im Notfall als wahrer Gewinn herausstellen kann.

Ihr Team von Paultrans Umzüge

Sie möchten Auswandern und planen einen Umzug ins Ausland?

Fordern Sie jetzt Ihr individuelles Angebot an!
Angebot anfordern
Anschrift

PAULTRANS Umzüge
Stuttgarter Str. 8
80807 München

Bürozeiten
Montag - Freitag   07.00 - 20.00 Uhr
Samstag 08.00 - 18.00 Uhr
Sonntag geschlossen

© Paultrans Umzüge. Alle Rechte vorbehalten.